<h1>Exil–P.E.N.</h1><h2>P.E.N. Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland</h1>

Was gibt es Neues?


Das Urheberrecht bewahrt die Meinungsfreiheit

Nina George:
„Das Urheberrecht bewahrt die Meinungsfreiheit – bitte appellieren auch Sie an das
Europa-Parlament, damit es so bleibt“

...
Es geht darum zu zeigen, dass das Urheberrecht kein Hindernis für die Wirtschaft ist, wie es
Piraten und Wirtschaftsmonopolisten gerne sagen. Es geht darum zu zeigen, dass das
Urheberrecht auch kein Kreativitätshemmnis oder ein Hemmnis, um „Wissen zu teilen" sei,
wie es Piraten gerne behaupten. Es geht darum zu zeigen, dass das Urheberrecht auf
keinen Fall die Meinungsfreiheit und Ausdrucksfreiheit begrenze – sondern im Gegenteil, die
Freiheit des Wortes, die Freiheit der Autorenschaften, erst möglich macht.

mehr:



Ehrung von Rupert Neudeck

Es ist uns eine Freude zu hören,

dass

Rupert Neudeck

für sein humanitäres Engagement  ausgezeichnet wurde.

Als Unterstützer unseres zentralen Aufgabengebietes

Writers-in-Prison

kennen wir sein Engagement konkret und können von Herzen gratulieren.

Rupert Neudeck rettete mit den von ihm gegründeten Hilfsorganisationen Cap Anamur und Grünhelme zahllosen Menschen das Leben. Jetzt wurde der 75-Jährige für seine Verdienste mit dem Bürgerpreis geehrt.

mehr



Europäischer Tag der Gerechten

Ausstellung "Widersetzt euch viel und gehorcht wenig - der Dichter und der Krieg"

über Dr. Armin T. Wegner

Am 6. März ist der Europäische Tag der Gerechten. An diesem Tag werden Menschen geehrt, die sich mit Mut und Engagement für verfolgte einsetzen oder eingesetzt haben.

Neben dem 1978 verstorbenen Armin T. Wegner ist unser aktives Mitglied Dogan Akhanli  einer der Geehrten.

Dazu möchten wir ganz im Sinne unseres Anliegens herzlich gratulieren.

mehr:



Holocaust-Gedenktag

Am 27 Januar 2015 hat der Westdeutsche Rundfunk zum Internationalen Holocaust-Gedenktag ein außergewöhnliches Tondokument aus dem Jahre 1961 publiziert.  Darin interviewen H.G. Adler und Hermann Langbein deutschsprachige Überlebende des KZ Auschwitz.
Die Autoren waren selbst in Auschwitz inhaftiert und gehörten später dem Internationalen Auschwitz Komitee an. Der Schriftsteller H.G. Adler (1910-1988) war von 1973 bis 1985 Präsident des P.E.N.-Zentrums deutschsprachiger Autoren im Ausland. Hermann Langbein (1912-1995) hatte einen bedeutenden Anteil am Zustandekommen des 1. Frankfurter Auschwitz-Prozesses 1963. 
Die Sendung und das Manuskript stehen bis Januar 2016 auf dieser Internetseite des Westdeutschen Rundfunks zum Download zur Verfügung.


Lesebühne

Thomas B. Schumann widmet sich seit vielen Jahren
als Autor, Sammler und Verleger der deutschen
Exil-Kultur ab 1933.

Im Freiraum stellt er das von
ihm entdeckte, erstmals im deutschen Sprachraum
veröffentlichte und von der Presse hochgelobte Buch

Der liebe Unhold

des Bauhausschülers und Exilautors
René Halkett (1900–1983) vor.

SO 01.02. 2015

Näheres hier



Artikel 1 - 5 von insgesamt 42 | Seite 1 von insgesamt 9

< Vorherige 123456789 Nächste >